Griechisches Gyros

Kreta

Das griechische Gyros: O gyros gyrizei

Griechisches Gyros am Drehspieß

 Hört sich das griechisch an? Allerdings! Dieser Ausdruck ist Griechisch pur und bedeutet "das Gyros dreht sich".

"Gyros" ist auf Griechisch eine ganze Umdrehung und das Verb "gyriso" bedeutet "sich drehen". In Griechenland ist das Gyros eine Art Fast Food. Es dreht sich, wird gegrillt und wird zum Sandwich für hungrige PassantInnen.

Egal in welcher Stadt Griechenlands Sie sich befinden, werden Sie bald die Fast-Food-Läden griechischer Art, nämlich die Gyros-Läden, erkennen, die Gyros Pita und Souvlaki an vorbeigehende Fußgänger verkaufen. Einige mögen es im Stehen essen, andere ziehen vor, sich an einen der wenigen Tische zu setzen, um in Ruhe ihr Essen zu genießen und vielleicht doch ein Bierchen dazu zu trinken ohne sich mit Fett einzuschmieren.

Was ist eigentlich das griechische Gyros? Es geht um den berühmten senkrecht stehenden Drehspieß, auf den dünne Lagen von Schweinefleisch gesteckt werden, und der sich vor einem vertikalen Grill, seltener vor Steinkohle, langsam dreht. Das Fett schmilzt durch die Hitze und läuft vom Spieß ab und so wird die äußerste Schicht des Fleisches gleichmäßig gebräunt und knusprig gegrillt.

In professionellen Fritteusen werden Pommes zubereitet, während die Pita (Teigfladen) mit Olivenöl bestrichen und kurz gegrillt wird. Pommes und Pita gehören auch zum Gyros, das Sie bestellt haben.

Das griechische Pita Gyros Schritt für Schritt

Sie bestellen ein Pita - Gyros. Die Frage, die Ihnen dann vom Typ hinter der Kasse gestellt wird, ist, ob Sie es mit allem ("me ola") möchten. Wenn Sie "Ja" sagen, bekommen Sie es mit Tomaten, Joghurt und Zwiebeln. Was darauf folgt, ist eine Geschick-Demonstration: Die Bewegungen sind sanft, geübt, mechanisch und höchst koordiniert. Daran ist der Experte vom Neuling zu erkennen. Der zweite macht langsame Bewegungen mit flatternden Händen.

Nun verfolgen wir den Vorgang Schritt für Schritt:

  • Der Koch sieht kurz nach, ob Pita und Pommes fertig sind. Ist das der Fall, schleift er sein Messer und beginnt die knusprig gegrillte äußerste Schicht des Gyros in kleinen flachen Stücken abzuschneiden.
  • Er dreht seine linke Handfläche nach oben und breitet seine Finger aus. Darauf legt er mit der rechten Hand eine Serviette und ein Stück Fettpapier.
  • Er nimmt eine gegrillte Pita vom Stapel und legt sie auf das Fettpapier.

    der Koch schneidet das Gyros ab   man legt die Gyrosstückchen auf die Pita

  • Er streicht die Pita mit Joghurt.
  • Mit einer Zange greift er die Gyros-Stückchen und legt sie auf die Pita.
  • Pommes, Tomatenscheiben und Zwiebelringe kommen dazu.
  • Mit beiden Händen rollt er die Pita ein und wickelt sie dann in Papier ein.
  • Das fertige Pita-Gyros wird dem Kunden mit einem höfflichen "Kali orexi" (guten Appetit) gereicht.

    man rollt die Pita ein   Pita-Gyros fertig

Zur Geschichte des griechischen Gyros

Aufgrund von Überlieferungen und Quellen ist es uns heutzutage bekannt, das es in Bagdad des 9. Jahrhunderts "Judhaba" zubereitet wurde, ein Gericht ähnlich dem Gyros. Weitere Angaben zu diesem Gericht gab es jedoch in den darauf folgenden Jahrhunderten nicht. Heute glaubt man, dass das erste Gyros in den 1950ern in Livadia erschien, an jenem Ort, wo auch Souvlaki (Fleischstückchen auf Holzspieß) erfunden worden ist.

Arten von Gyros - Gyros in verschiedenen Regionen Griechenlands

In Griechenland wird Gyros traditionell aus Schweinefleisch gemacht. In den letzten Jahren erschien auch das Hähnchen-Gyros, das weniger Fett enthält. Seit kurzem gibt es noch den Dönerkebab auf dem Markt, der aus gemischtem Hammel- und Rinderfleisch zubereitet wird.

Bei der Zubereitung des griechischen Gyros werden die Zutaten (Fleisch und Gemüse) nicht in den aufgeschnittenen Teigfladen (Pita) gefüllt. Das ist die zypriotische Variante, die ganz anders schmeckt als die griechische.

Eine weitere Variante ist, wenn man in einen halben gegrillten und eingefetteten Laib Brot, aus dem die Krume entfernt worden ist, die Zutaten gibt.

Im Norden Griechenlands wird das Gyros mit Senf und Ketchup statt Joghurt serviert. In Athen werden keine Pommes ins Gyros gegeben und die Portion ist deutlich kleiner, als die man auf Kreta bekommt.

 

Ist Gyros gesund?

Besitzer von Gyros-Läden oder Gyros-Verkäufer behaupten, dass Gyros weniger Kalorien und Fett enthält als Pizza oder Hamburger. Sie sagen, das Fett liege bei Schweinen unter der Haut, es würde also beim Schlachten entfernt. Guckt man aber genauer hin, sieht man wie viel Fett beim Grillen des Gyros abtropft oder wie viel im gekochten Fleisch da noch steckt. Dann ist jeder Zweifel an den oberen Aussagen berechtigt.

In einem Pita-Gyros steckt überall Fett: in der Pita selbst, die mit Olivenöl bestrichen wird, bevor man sie auf den Grill legt, im Schweinefleisch und in den Pommes. Die einzigen harmlosen Zutaten sind die Tomaten und die Zwiebeln. Der Rest sorgt für viele Kalorien und erhöht den Cholesterinspiegel.

Allerdings ist Gyros lecker, preiswert und macht satt. Wenn Sie es nicht übertreiben, dann kann es Ihnen nicht schaden.

 

Gyros-Rezept: Pita Gyros selber machen

Das ist vielleicht die einzige Lösung, wenn Sie Gyros mit qualitativen Zutaten genießen wollen. Pita-Fladen ist in jedem großen Supermarkt zu finden sowie Schweinefleisch. Seit kurzem gibt es auch eine spezielle Gewürzmischung für Gyros auf dem Markt. Oregano, Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel sind allerdings in jedem Haushalt zu finden. Das folgende Rezept ist nur eine der vielen Variationen. Mit ein bisschen Fantasie können Sie Ihr eigenes Gyros-Rezept erfinden.

Rezept: Das Fleisch in dünne, flache Stücke schneiden und in Essig ziehen lassen. Eine Prise Oregano und Kreuzkümmel geben, wenn er Ihnen schmeckt. Den Pita-Fladen auftauen, Tomate und Zwiebel in dünne Scheiben schneiden und die Kartoffeln frittieren. Den Pita-Fladen können Sie mit Joghurt, Tzatziki, Senf streichen, je nach dem, wie es Ihnen schmeckt.

Das Fleisch dann auf den Grill legen und die Pita-Fladen auch. Die Soße Ihrer Wahl auf die Pita-Fladen streichen und Fleisch, Tomate und Zwiebel hinzugeben. Pommes auf die Pita legen oder separat als Beilage servieren. Im zweiten Fall ist die Pita leichter einzurollen, da sie nicht überfüllt ist.

Suchen Sie sich einen guten griechischen Wein aus, der Ihr Gyros begleiten soll, und "Kali orexi"!





footer
Custom Search
Copyright Explorecrete.com

This page about Griechisches Gyros und Rezept für Pita - Gyros is protected by International Copyright Law - Web-design and SEO by ArtKreta.gr

search explorecrete.com newsletter video english german french dutch swedish danish russian chinese greek