Kreta-Diät

Kreta

Kreta-Diät oder Mittelmeer-Diät

"In der internationalen wissenschaftlichen Gemeinschaft stellt sich häufig die Frage, welche die ideale Diät sei, die die Gesundheit des Menschen und die Vorsorge gegen Krankheiten fördern könnte. Die traditionelle kretische Ernährungsweise, wie sie schon seit der Antike bekannt ist, scheint über die Eigenschaften zu verfügen, die sie vorbildhaft machen.

Das ergab sich aus der so genannten "Sieben-Länder-Studie", die 1960 begann und bis zum heutigen Tage durchgeführt wird. Dabei wurde eine Gruppe von rund 700 Bauern männlichen Geschlechts aus Kreta untersucht, die unter dauernder medizinischer Beobachtung stand. Aus dieser Studie ging hervor, dass die Bevölkerung Kretas die mit der geringsten Todesfällen durch Herzinfarkt oder Krebserkrankungen im Vergleich zu der von anderen entwickelten Ländern war. Die Bevölkerung Kretas erwies sich zudem als die mit der höchsten Lebenserwartung im Vergleich zu anderen entwickelten Ländern.

Erwähnenswert ist auch die folgende Entwicklung: Im Jahre 1991, einunddreißig Jahre nach Beginn der Studie, übernahm das Institut für Sozialmedizin der Universität Kreta die medizinische Untersuchung der oben beschriebenen Gruppe. Die Ergebnisse haben gezeigt, dass 50% der Untersuchungsgruppe noch am Leben waren, während in Finnland bei einer parallel laufenden Untersuchung es keinen einzigen Überlebenden gab!

Die robuste Gesundheit und hohe Lebenserwartung der Kreter ist ihrer Ernährungsweise zuzuschreiben. Es ging um eine sehr einfache Diät, die durch die Verwendung von Olivenöl geprägt war, das 1/3 des täglichen Energiebedarfs deckte. Die Hauptenergiequellen waren Getreide, in Form von Brot, Hülsenfrüchte, Gemüse, Obst. Seltener wurden Eier, Käse, Milch, Fleisch und Fisch verzehrt. Zu jeder Mahlzeit trank man außerdem ein Glas Rotwein.

Diese traditionelle Ernährungsform der Kreter hat sich in den letzten Jahrzehnten von den neuen Generationen grundlegend geändert. Die Folgen dieser Änderung sind für die Bevölkerung Kretas eher unangenehm: Die Todesfälle durch Herzinfarkte und Krebserkrankungen sind zur Epidemie geworden.

die Ernährungspyramide für die Kreta-DiätAngesichts der modernen Lebensweise ist es demnach empfehlenswert zu den traditionellen kretischen Essgewohnheiten zurückzukehren. Beachtet sollte dabei der in Menge und Häufigkeit eingeschränkte Verzehr von Fleisch und von anderen tierischen Produkten werden. Dagegen sollten Getreide (insbesondere Brot), Hülsenfrüchte, Gemüse, Obst und Olivenöl 85% unserer täglichen Nahrungsaufnahme ausmachen. [...]

[...] Olivenöl muss weiterhin verwendet werden. Alte und zeitgenössische Studien haben nämlich gezeigt, dass dieses ausgezeichnete Produkt eine sehr wichtige Rolle bei der Vorsorgung gegen Krankheiten spielt. Im Gegensatz zu Pflanzölen ist Olivenöl reich an einfach ungesättigten Fettsäuren, die der Oxidation widerstehen und zu einer Senkung der LDL-Cholesterinkonzentration beitragen, ohne die HDL - Cholesterinkonzentration zu beeinflussen, die vor Arterienverkalkung schützt. [...]"

Antonis Kafatos

 Professor für Präventivmedizin und Ernährungswissenschaft an der Universität Kreta

Aus dem Buch von Maria and Nikos Psilakis: "Die kretische Küche", KARMANOR editions, ISBN 960-7448-11-1. Ein ausgezeichnetes Buch mit 260 traditionellen kretischen Rezepten.





footer
Custom Search
Copyright Explorecrete.com

This page about Kreta-Diät oder Mittelmeer-Diät is protected by International Copyright Law - Web-design and SEO by ArtKreta.gr

search explorecrete.com newsletter video english german french dutch swedish danish russian chinese greek