Informationen über Kreta

Kreta

Interessante Informationen über Kreta

- Einschusslöcher in Straßenschilder. Es ist wohl bekannt, dass Kreter - insbesondere Bergbewohner - Waffen besitzen. Straßenschilder sind einfache Ziele. Sie werden also viele Schilder sehen, die wie Schweizer Käse aussehen. Die Kreter schießen oft bei Hochzeiten oder anderen festlichen Veranstaltungen.

- Kirchen = ekklisies. Große Kirchen findet man grundsätzlich in den Städten. Es gibt aber auch zahlreiche kleine Kirchen, die fast überall zu sehen sind. Sie sind meist weiß gestrichen und befinden sich am Strand, auf Bergspitzen, in tiefen Schluchten oder in Höhlen. Die Kreter sind tief gläubige Christen. Sie bauen Kirchen um Gott ihre Dankbarkeit zu zeigen oder um ein "tama" zu erfüllen, d.h. Gott ein Versprechen als Ersatz für eine Bitte zu geben.

Die Miniaturkirchen am Rand der Landstraßen sind Denkmäler von Leuten, die beim Autounfall gestorben sind, und stehen genau an der Unfallstelle. Sie werden von der Familie des Unfallopfers errichtet und gepflegt. In der Regel enthalten sie ein Foto des Verstorbenen, religiöse Gegenstände und eine brennende Kerze.

- Erotas oder Eros, Sohn der Aphrodite, war ein Gott in der altgriechischen Mythologie. Es ist schwierig die Bedeutung des griechischen Wortes "erotas" zu erklären, da es im Deutschen kein Wort dafür gibt. Eine Äquivalenz wäre das "Verliebtsein". Liebe heißt "agapi" auf Griechisch.

- Erontas oder Diktamos ist der griechische Name für das Kraut Diptam-Dost (oder Kretischer Diptam). Früher war es besonders schwierig, dieses Kraut zu finden und zu sammeln, weil es auf steilen felsigen Berghängen wächst. Heute wird es angebaut und ist dadurch sehr einfach zu finden. Man sagt, dass es seinen Namen, "erontas", das eigentlich dasselbe wie "erotas" bedeutet, deshalb bekam, weil man sehr verliebt in eine Frau sein musste, um ihr dieses Kraut mit Gefahr seines Lebens zu besorgen.

- Frischer Fisch: Frischer Fisch ist auf Kreta seltener und teurer geworden. Am häufigsten werden Sie in Restaurants die folgenden Arten finden: Meerbarbe, Goldbrasse, Roten Schnapper, Schwertfisch und Thunfisch. Krake, Kalmare, Garnelen und Muscheln sind auch einfach zu finden und schmecken sehr gut. Ährenfische sind ziemlich billig und schmackhaft, obwohl manche, die es nicht gewohnt sind Mittelmeerfische zu essen, ihren Geschmack als fischig bezeichnen.

- Garides sind Garnelen. Bestellen sie gekochte Garnelen oder "saganaki"-Art mit Tomaten und Feta-Käse.

Gasosa

 

 

 

 

 

 

- Gasosa, die Sprite oder 7 Up von Kreta. Es wird immer noch von kleinen Unternehmen der Insel produziert und ist in Cafes und Kafenia in den Dörfern zu finden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Griechischer Salat

 

 

- Griechischer Salat Auf Griechisch heißt er "horiatiki" und ist ein schmackhafter Salat aus frischen Tomaten, Gurken, Oliven und Feta-Käse. Tun Sie etwas Oregano, Essig und viel griechisches Olivenöl in den Salat, dann haben Sie ein leckeres und genießbares Gericht zubereitet.

 

 

 

 

- Kräuter. Sollte ich Kreta nur in 5 Wörtern beschreiben, dann würde ich die folgenden auswählen: Sonne, Meer, Berge, Salbei und Thymian. Salbei und Thymian findet man überall auf Kreta und die Luft ist durchdrungen von dem charakteristischen Aroma. Es gibt viele verschiedene Kräuter, die auf Kreta wachsen und man kann sie überall kaufen. Kräuter wurden immer von den Kretern als Heilmittel genutzt. Probieren Sie Tee aus Kamille und Salbei, wenn sie Halsschmerzen haben. Wenn Sie was Süßes ertragen, können sie noch etwas Honig hineintun. Bei Schnupfen oder Erkältung können Sie sich einen Tee aus Thymian zubereiten.

- Honig. Auf Kreta wird Honig ausgezeichneter Qualität produziert, was an der Vielfalt der heimischen Kräuter liegt. Thymianhonig gilt als der beste. Honig ist fast in jedem Laden oder Supermarkt Kretas erhältlich. Wenn Sie aber den besten suchen, brauchen Sie einen Einheimischen, der für Sie Honig direkt vom Produzenten kaufen wird.

- Einwanderer: Albaner, Bulgaren, Russen, Ukrainer und andere Osteuropäer sind in großen Zahlen nach Griechenland eingewandert. Viele sind in der Landwirtschaft und im Bauwesen beschäftigt und machen mehr als 10% der griechischen Bevölkerung aus. Sie haben sich schnell eingelebt und ihre Kinder gehen in die griechische Schule.

- Kafenio, das griechische Café, ein wichtiger Teil des traditionellen sozialen Lebens auf Kreta und in Griechenland. Kafenia (Cafés) waren früher nur für Männer und diese findet man leider heute sehr selten in den Städten. Die moderne Version eines Kafenio erkennt man heute an der osteuropäischen Kellnerin. LINK: Griechische Sitten und Gebrauche

- Kalamari, gebratener Tintenfisch. Eine beliebte Speise in Kreta und Griechenland.

- Kalimera, guten Morgen auf Griechisch.

Kretisches Lamm

 

 

- Lammfleisch. Das beste Fleisch, das man auf Kreta essen kann, ist Lamm- oder Ziegenfleisch von Tieren, die in den Bergen gezüchtet wurden. Falls Sie in einer Taverne in einem kleinen Dorf essen wollen, bestellen Sie gegrillte Paidakia. Köstlich! Aussprache von paidakia= pythakia: "py" wie in Pein, th wie im englischen this.

 

 

 

 

- Mizithra, frischer Weißkäse aus Schafsmilch. Er enthält weniger Fett und Cholesterin als der gelbe Käse.

 

 

Paximadi

 

- Paximadi, die traditionelle kretische Art, Brot länger haltbar zu machen. Es geht um ein hartes, mehrfach gebackenes Brot, das in Wasser eingeweicht wird. Es gibt in vielen Sorten, Formen und Größen, und wird aus Weizen oder Gerste gemacht, mit oder ohne Hefe, mit Vollkornmehl oder nicht. Gießen Sie etwas Olivenöl über ein großes rundes (vielleicht auch eingeweichtes) Stück Paxmadi.  Legen Sie etwas geriebene Tomate, Oregano und Feta-Käse oben drauf und Sie haben eine leckere Vorspeise zubereitet, die in Heraklion als "ntakos" und in Rethymnon und Chania als "koukouvaya" bekannt ist.

 

Giros oder Giros Pita

 

 

 

- Pita Gyros, klein geschnittenes gegrilltes Schweinefleisch mit Joghurt, Zwiebeln, Pommes, Pfeffer und Salz und das alles in einer runden "pita" (Teigfladen) eingewickelt. Pita Gyros ist das Fast Food Griechenlands; Sie werden es überall finden. Eine Pita Gyros kostet ungefähr 2,5 Euro (Heraklion 2004). Eine Portion macht schnell satt. Hühnerfleischgyros wird wegen seines niedrigen Fettanteils allmählich populärer.

 

 

 

 

 

Eine Platane

 

 

 

 

 

- Platanos, die Platane, ist ein Baum der in der Nähe vom Wasser wächst. Meistens wachsen sie bei Flüssen, in Schluchten oder mitten auf dem Hauptplatz von Dörfern auf Kreta. Sie ähnelt dem Ahorn sehr und wächst sehr in die Höhe. Solche große Platanen findet man im Dorf Krasi oder in Vlatos, wo es einen "Naturdenkmal"-Schild gibt, der Ihnen den Weg zeigt.

 

 

 

 

 

 

- Raki ist der berühmte kretische Tresterbrand. Raki wird Ende Oktober oder Anfang November aus Trester, den Resten der Maische, destilliert. Er ist klar, sehr stark und wird im Sommer kalt serviert. Raki oder Tsikoudia (anders genannt) ist für Kreta das, was Ouzo für den Rest Griechenlands ist.

Kretischer Mann mit Sariki

 

 

 

 

 

 

- Sariki ist die traditionelle männliche Kopfbedeckung von Kreta. Sie ist schwarz und wird mehrmals um den Kopf gewickelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Griechisches Souvlaki

 

 

 

- Souvlaki. Schweinefleisch auf Holzspieße, ein traditionelles griechisches Gericht. Es wird mit Pommes serviert. Souvlaki gibt auch mit Hühner-, Lammfleisch und Schwertfisch.

 

 

 

 

 

 

- Nicht zu Ende gebaute Häuser, ein alltägliches Bild auf Kreta. Die Kreter bauen das Skelett ihres Hauses, bevor ihre Baugenehmigung abläuft. Ein Haus hat in der Regel 3 bis 4 Stock. Jeder Stock ist für eine Wohnung vorgesehen. Sie brauchen nur eine Wohnung für ihre Familie, aber sie planen voraus für die Zeit, wenn ihre Kinder groß geworden sind und eine eigene Familien haben. Das Haus wird später zu Ende gebaut, wenn sie es brauchen oder wenn sie genug Geld dafür haben.

- Gemüse. Auf Kreta werden viele Gemüsesorten angebaut, die viel besser schmecken, als die, die in den europäischen Supermärkten zu finden sind.

Touristin auf Kreta

 

- Xanthies touristries, blonde Touristinnen. Sehr geschätzt von den "kamakia", den jungen heißblütigen Greek Lovers. Liebesgeschichten zwischen kretischen Männern und Touristinnen bilden hier jedes Jahr die Regel. Die meisten sind einfache Flirts. Manchmal kommt es sogar zu einer Hochzeit. Das hat zur Folge, dass viele europäische Frauen auf Kreta leben, meistens Deutschen, Niederländerinnen oder Skandinavierinnen. Wir erinnern Sie aber daran: Eine Romanze während den Ferien ist eine Sache und leben auf Kreta, verheiratet mit einem heimischen Mann eine ganz andere. Es gibt viele interkulturelle Unterschiede, die nicht zu ignorieren sind.

 

- Yakinthos, Sankt Yakinthos ist der Heilige Valentin von Kreta. Im Juli jedes Jahres wird ein großes Fest für den kretischen Heiligen der Liebe in Anogia gegeben.

- Jannis und Jorgos, die zwei meist gängigen Männernamen in Griechenland. Jannis ist Johannes und Jorgos ist Georg. Die Namen Manolis und Nikos sind auch sehr üblich. Unter Frauennamen Maria der meist übliche Name. LINK Namentage in Griechenland.

- Zucchini. Probieren Sie Scheiben von Zucchini, gebraten in Olivenöl. Gebratene Auberginen in Scheiben sind auch besonders schmackhaft.





footer
Custom Search
Copyright Explorecrete.com

This page about Interessante Informationen über Kreta is protected by International Copyright Law - Web-design and SEO by ArtKreta.gr

search explorecrete.com newsletter video english german french dutch swedish danish russian chinese greek